Schließung via App

  • Darf ich fragen wie das passiert ist, BerndV ? Mir kommt vor der Buzz weiß eh wo der Schlüssel ist, und verriegelt doch gar nicht wenn sich der im Inneren befindet (und man selbst nicht)?

    Dachte ich eigentlich auch. Hatte im Buzz übernachtet, den Schlüssel hinten in die Seitentür gelegt und von innen verriegelt mit der Taste vorn bei der Spiegelverstellung. Dann bin ich hinten ausgestiegen, Tür zugemacht und das war's.

  • Ich schon. Andere Hersteller haben Ihren Schlüssel schon im Handy. Einfach nur rückständig bei VW...

    Technisch sicher machbar. Auch Apple kündigt diese Funktion immer mal wieder an. Vorteil ist, dass man dann bei keinen Schlüssel mehr braucht, oder im Notfall öffnen kann, wenn man sich ausgesperrt hat.

  • Die App-Schließung hat viele Vorteile. Mein Fahrzeug parkt aktuell 5 Etagen weit weg und hin und wieder ist es absolut unpraktisch den Schlüssel auch noch dabei zu haben. Es gibt durchaus genug Situationen, wo die Funktion für viele einen Mehrwert hätte.

  • Der Killer-Usecase ist doch: Auto abgestellt, weggegangen und nach 10min fragst Du dich: “hatte ich eigentlich abgeschlossen?”. Blick auf die VW App sagt Dir, dass das Auto noch offen ist. Jetzt musst Du 10min zuruecklaufen, anstatt einmal kurz auf der App abzuschliessen.


    Hatte vor dem Buzz eine E-Klasse BJ 2020, da funktionierte das wunderbar. Ich vermisse das Feature.

  • Bei meinen Volvo von 2015 kann ich aufschließen - am Fahrzeug ist das aber nicht erkennbwr, bis man den Kofferraumtaster drückt, dann geht er auf. So kann man sich wenigstens nicht ausschließen oder mal etwas für jemanden im Auto deponieren. Ist schon praktisch.


    Verschließen geht immer.

  • Bei Mercedes gibts die Funktion zumindest gegen Gebühr. Was ich da jetzt besser finde? Auf der einen Seite finde ich es schwach die Funktion gar nicht anzubieten, auf der anderen Seite finde ich es Frech für so eine primitive Funktion Geld zu verlangen.

  • Die Funktion ist in der App bereits integriert, mit ID. SW 5.X kommt sie dann auch beim Kunden an. Der Buzz bekommt sie ja auch noch dieses Jahr. Primitiv ist daran übrigens rein gar nichts, denn es braucht Identifikation, Absicherung usw. - andernfalls ist es ein versicherungstechnischer Albtraum für Hersteller und Nutzende.

  • Bei unserem vorigen Auto VW Tiguan E-Hybrid war Jahre lang die Funktion Tür öffnen über die App überhaupt kein Problem. Wir mussten nur einmal durch den Händler bei Vorlage Personalausweis die Funktion freischalten lassen. Nachträglich hätte man auch in der VW App dies über ein Video ID Verfahren machen können (Ist dann wie der Antrag einer neuen Kreditkarte). Ist auch die gleiche VW App wie jetzt für den ID.Buzz.

  • Seh ich auch so, die Argumentation über Sicherheit ist eine an den Haaren herbeigezogene Schutzbehauptung. Es ging und geht bei älteren Fahrzeugen des gleichen Konzerns und die Konkurrenz beherrscht es ebenso problemlos. Offenbar gibt es dort keine Probleme mit der Versicherung. Ich glaube jedes (ältere) keyless entry system ist ein größeres Problem als die App Verbindung für die Sicherheit und auch das stört die Versicherungen offensichtlich nicht.

  • Wer nichts mit Softwareentwicklung und Sicherheitsarchitekturen im Kfz-Bereich (bspw. Anforderungen im Rahmen der UNECE Cyberrichtlinie) zu tun hat, sollte hier vielleicht argumentativ den Ball etwas flacher halten. 😉


    Gesellschaftlich ist dieser Trend anderen immer direkt negative Intentionen zu unterstellen inzwischen so verbreitetet, dass es nur noch nervig ist. Wenn das alles so wenig problematisch und einfach wäre, warum denkt ihr wird das nicht gemacht? Nur weil ein älteres Modell das hatte, hat die Entwicklung das vielleicht bei den aktuellen einfach noch auf der Todo-Liste. Wenn die Implementierung dort sauber ist/war, dann bedeutet das nicht, dass es da keine Implikationen gab. Leute, diese ganze Negativität ist nur noch anstrengend und wenn solche völlig unfundierten Meinungen auf faktenbasierte Aussagen als Antwort kommen, hat irgendwann niemand mehr Lust eure Meinungsbubble zu bedienen.


    Es gab eine faktische Frage, auf die gab es eine faktische Antwort. Warum muss jeder da seinen Saft und seine unfundierte Meinung noch dazu kundtun?! Was bringt das?

  • Ich weiß nicht auf welcher Basis deine Beobachtungen beruhen, meine sagen etwas anderes. Zudem gibt es dokumentiere Aussagen, dass im Bereich des Managements mit Blick auf den Gebrauchtwagenmarkt das Thema Software mit auf der Liste steht und dort kommuniziert wurde, dass ein "Feature complete" Status noch nicht erreicht ist.


    Am Ende kann man jede Aussage nur in Zukunft messen. Ob jedoch uninformierte Unkenrufe in irgendeiner Form hilfreich sind, wage ich zu bezweifeln. ME3.7 kommt für alle 3.X, das ist soweit gesichert und wurde bspw. bei Skoda auch schon kommuniziert.


    ME3.7 Software Update für Ihren Enyaq (skoda-auto.de)

  • Da scheint ja was zu passieren, habe grade ein App Update installiert, hier wird Appschließen als Neuerung erwähnt. Wenigstens für die 5er Versionen.

    Die Aktualisierung hat mir aber wenigsten den Buzz auf dem Startbildschirm zurück gebracht. Dort hatte ich immer so ne blau gezeichnete Karre...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!