VW ID. BUZZ Preise

  • Auch wenn der VW ID. BUZZ als elektrifizierter Nachfolger des VW T1 Bus und Bulli gilt und damit schon einige Boni einfahren kann, wird man auch ihn an seinen Preis messen werden. Gerade die Nutzfahrzeug-Version, dem VW. ID. BUZZ Cargo muss preislich attraktiv sein und sich gegenüber der Konkurrenz messen lassen. Geplant hat man hier schon viel und es ist auch ein lang ersehnter Traum vieler VWler den neuen Bus/Bulli auf den Markt zu bringen, der nicht nur nostalgischen Bedürfnissen nachgeht, sondern auch ebenso praktisch sein soll.


    Bei gleich großem Innenraumangebot wie der VW T6 Multivan, soll der VW ID. BUZZ bei weniger als 40.000,- Euro starten. Aber ähnlich wie beim VW Multivan werden hier zahlreiche Features den preis auch schnell nach oben schnellen lassen.

  • Mittlerweile wurde an anderer Stelle gesagt, dass der VW ID. BUZZ um die 50.000 Euro kosten soll und mit der PKW-Umweltprämie dann günstiger als ein VW T7 sein soll. Ob das wirklich so sein wird, bleibt noch abzuwarten, denn ab 40.000 Euro fällt die Prämie durchaus magerer aus. Weiterhin sind noch nicht alle Preise weder für den VW ID. BUZZ noch für den VW T7. Gerade die jetzige logistische Lage, welche durch Corona mit Lieferschwierigkeiten erschwert wird, könnten sich für die Zukunft auf die Preise auswirken.

  • Die Preisgestaltung bei VOLKSwagen hat schon lange den Status von "Fahrzeugen für das Volk" verlassen; der neue BUZZ wird nach Aussagen der mir bekannten Medien nicht unter 50.000€ kosten. Zusätzliche Ausstattungen und größere Batterien für längere Fahrstrecken werden den Fahrzeugpreis problemlos auf geschätzte 80.000€ und mehr ansteigen lassen. Bekannt aus den Konfigurationen beim T6.1 zeigt sich, dass sich VW den Gewinn für seine Fahrzeuge sehr gerne über die Zusatzausstattungen finan-zieren lässt.


    Leider, wie auch schon beim genannten T7, passiert folgendes: Wir sind im gerade begonnenen Oktober, konkrete Preislisten werden sicherlich in den nächsten Tagen publik gemacht; ein erstes Probesitzen wird nicht vor November stattfinden.



    Und nun hoffe ich einfach mal auf die Einsicht von VWN, beim BUZZ einmal zu versuchen, die technischen und finanziellen Daten weit früher als bisher zu kommunizieren; Zeit genug ist es, die Preise und Ausstattungsdetails müssten eigentlich schon längst kalkuliert sein. Und ohne ein persönliches Probesitzen und - besser noch - eine Probefahrt auf den mir bekannten Strecken, werde ich sicherlich keinen Vertrag unterzeichnen.



    VlG der BuzzBaer

  • Die letzten Presseberichte nennen 55.000,- Euro als Anfangspreis. Damit ist der VW ID. BUZZ, verglichen zu den Anfangs genannten Preisen, schon mal um rund 15.000,- Euro teurer geworden.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!